Sole-Inhalation

Gerade in der kalten Jahreszeit sinkt die relative Luftfeuchtigkeit und kalte Luftwechsel auf Koppeln und im Stall rufen ein erhöhtes Risiko zu Erkältungen der oberen Atemwege hervor. Wie bei uns Menschen führen Halsschmerzen oder Atemwegsinfekte unbehandelt schnell zu ernstzunehmenden Lungenerkrankungen, die im schlimmsten Fall lebensbedrohliche Folgen haben können. Leidet ein Pferd unter Hustenanfällen oder lässt sich ein ungewöhnlicher Ausfluss aus Nase und Nebenhöhlen feststellen, wird empfohlen mit der Inhalation von angereicherter Sole darauf zu reagieren. 
Soleinhalation wirkt in erster Linie antiseptisch und regt die Schleimhäute in den oberen Atemwegen an. Dadurch wird die Durchblutung gefördert, sodass hartnäckig festsitzender Schleim in Nase und Bronchien  gelockert und verflüssigt wird. Bestenfalls wird dieser schon während der Behandlung  abgehustet. Das gleichzeitige Befeuchten der Atemwege hilft die eventuell angeschlagenen Schleimhäute zu reaktivieren und deren natürliche Reinigungsfunktion nachhaltig zu unterstützen. 
Ein großer Vorteil des Inhalierens ist, dass entzündungshemmende und desinfizierende Wirkstoffen direkt an den Ort der Erkrankung gelangen und den Organismus nicht vorher passieren müssen. 
Unser mobiles Inhaliergerät bietet die Möglichkeit das Pferd während der Behandlung im Roundpen oder auf dem Reitplatz  zu bewegen um den Atemrhythmus gezielt anzuregen. Gleichermaßen lassen sich so Behandlungen sowohl im Stall als auch auf der Koppel unabhängig durchführen.